Naruto: Your way of the Ninja

In diesem Rpg, könnt ihr euren eigenen Chakakter erstellen und mit ihm eine Welt kurz nach der Shippuuden Zeit durchleben. Ihr entscheidet: Geht ihr den weg eines Akademisten bis Kage oder wendet ihr euch von dem Weg ab und gründet euer eigenes Dorf.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Teilen | 
 

 Nakashi Kaguya (Admin und Gründer)

Nach unten 
AutorNachricht
Nakashi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Alter : 26
Anmeldedatum : 25.02.08

BeitragThema: Nakashi Kaguya (Admin und Gründer)   Mo März 24, 2008 11:15 am

Name:Nakashi Kaguya

Gewicht: 65 kg

Größe ca 1.84 Meter

Alter: 20 Jahre

Geburtstag: 7. Februar

Geschlecht: Männlich

Chakra Farbe: schwarz

Rang: Jonin

Heimat:
Konohagakure

Aufenthaltsort:
Konohagakure

Rang:
Jonin

Team:
Hat kein Team

Ausrüstung:
Waffentasche

Besonderheiten:
Schlafender Drache ( In ganz Konoha gerühmt und in kleinen Teilen auch Auswerts. ) trägt ein schwarzes Band um das rechte Auge, Geschichten zu folge ein Sharingan

Charakterstory:
Nakashi Kaguya wurde in Konohagakure zu Welt gebracht. Seine Familie war von mittelmäßig guten verhältnissen. Sein Vater war ein jonin der ein Team nach den anderen zugeteilt bekam und eher auf das ausbilden konzentriert. Missionen schloss er zwar ab, jedoch war er nicht bei sehr vielen Gefährlichen dabei, er hatte die Gabe jemanden schnell dinge bei zu bringen und konnte sehr gut erklären. Seine Mutter war eine normale Hausfrau wie die meisten. Im alter von 5 Jahren fing sein Vater an Nakashi dinge zu erklären, über das Dorf, über die Plichten die eines Tages auf ihn warten und die verschiedensten Jutsus und Elemente. Damals verstand er es nicht wirklich, erst im alter von 8 Jahren als er in die Akademie ging, beschäftigte er sich damit und wurde dadurch auch sehr schnell zum Genin befördert. Sein Vater schob ihm die Bücher förmlich in den Kopf. Als genin war er dann schon Missionsmäßig so weit, das er nichts mehr lernen brauchte. Er Trainierte seine Clanjutsus mit seinem Vater, Koutetsu no Hone war immer sein Favorit darunter, es war simpel, aber auch sehr gefährlich für Ninjas die sich zu nahe ran wagen. Die Chuuninprüfung vergeigte er allerdings, was nicht an seinen können oder Sonnstigen lag. Er war krank geworden. Mit Fieber plagte er sich durch den ersten teil der Prüfung, kam aber dadurch nicht zum zweiten teil, da es schlimmer wurde. Die Tage vergingen und Nakashi wurde wieder Gesund, das Training musste nicht lange warten. Die Monate vergingen und vergingen, er und sein Team erledigten Missionen und trainierten hart für die nächste Prüfung, diesmal sollte es ohne er versagen gelingen. In der zeit verwendete Nakashi kaum Waffen, seine Waffen waren sein Wissen und die Clanjutsus, das reichte ihm, also trainierte er auch nicht mit Waffen oder ehnlichem um zu gehen, außer mit seinen Knochenwaffen. Zwanghaft musste er jedoch auch etwas Shuriken und Kunai werfen üben, es machte ihn zwar keinen spaß und er lerne es auch nie besonders gut, aber es musste eben sein. Die Chuuninprüfung stand an und hoch motiviert traten die drei auch an. Das team das aus ihm, einem Clanlosen Waffenexperten und einem Inuzuka bestand machte sich gut im vergleich zu den meisten andren Teams. Allerdings kam es zum Kampf mit einem der andren Teams. Nakashi und seine Teamkolegen waren im vorteil, das waren Genins die noch kaum Erfahrung hatten.
Der Kampf schien schon fast entschieden und das gegnerische Team besiegt, doch kurz vor dem Ende des Kampfes zog einer der Gegner eine Lanzette. Er warf sie dierekt auf Nakashi, er bemerkte diese nicht, er war mit einem der anderen beschäftigt und besiegte diesem auch kurz zuvor. Als er den Ruf eines der Teamkolegen hörte wendete er sich zu dem Werfer und duckte sich. Was er nicht wissen konnte war, das die Lanzette seinen Bauch treffen sollte. Sie flog auf ihn zu und erwischte ihnmitten in sein rechtes Auge. Das gegnerische Team floh so schnell sie konnten, doch Nakashis Teamkollegen standen nur Ratlos da, da keiner von ihnen Medizinische Ahnung hatte. Doch nun aufhören kam nicht in frage, Nakashi zog die Lanzette aus seinem Auge und machte weiter, sein Auge war verloren, ob sie nun weitermachten oder nicht. Schmerzen quälten ihn, Mit einem Auge eine solche Aufgabe zu meistern war alles andere als leicht. Den Blutverlust konnte er mit eine Blutstoppille stoppen, doch er war nun eher eine last als eine Hilfe fr das Team. Am ende schaften sie es dennoch den ersten teil der Prüfung zu schaffen, doch was sollten sie nun im Duell einer gegen einen machen? Nakashi war so gut wie kampfunfähig? Sie kamen aus dem Wald und betraten die Arena. Ein Paar Genins die auch gestanden hatten und ihre Sensais standen da und warteten. Die regeln wurden verkündet und die Gegner standen bereits fest. Nakaschi war nicht schlecht überrascht als er den Genin gegenüber stand der ihm die Lanzette entgegenwarf und ihm sein rechtes Augenlicht raubte. Doch das war die Chanze, die Chanze ihn für Rache. Als der Startgong ertönte lies er keine Sekunde verstreichen. Er schoss auf den Gegner zu und rammte ihn so schnell einen seiner Knochen in den Arm, mit dem er die Lanzette geworfen hatte. Die Jonins und ganz besonders der Sensai des genins schienen nicht sehr begeistert von dieser Aktion, doch es war ihm egal, es war erlaubt, er er wollte seine Rache. Das war allerdings die einzige schwere Verletzung die er ihm zufügte. Er schlug und trat auf seinen Genger ein, der nun beinahe wehrlos war, bis er schließlich zu Boden ging. Die Medicnins versorgten seinen Gegner sofort und kümmerten sich auch um das Auge von Nakashi, wie erwartet konnte er nicht gerettet werden, das könnte das ende für sein Ninjadasein bedeuten. Er bund sich in Trauer deshalb, ein schwarzes Tuch im seine Augenhöhle. Sein Vater war ebenfalls entsetzt als er dies sah, er versuchte alles zu tun um sein Auge irgend wie möglich zu retten, doch ebenfalls vergeblich. Die 3 und letzte Prüfung stand bevor, sie hatten 3 Wochen Zeit um sich zu erholen oder irgend etwas sonnst zu tun. Nakashi dachte nicht an erholen, es wäre auch dumm gewäsen. Mit nur einem Auge musste er körperlich noch stärker sein als vorher, der Kampf gegen den Genin war zufall, er war noch erschrocken das er genau ihm gegenüber stand, noch dazu war es ein Genjutsu Verwendender. Er trainierte und trainierte, Tag für Tag, es blieben nun noch 5 Tage bis zur Dritten Prüfung. Während dessen war Sein Vater und sein Team auf einer Mission in Otogakure. 2 Tage vergingen, als sein Vater und einer seiner Kollegen die Tür hereinstürmten, Blutgetränkt und stark verletzt. Medicnins kamen kurz danach ins haus und taten was sie konnten. Es half nichts, beide waren am Sterben, Innerlich total verwüstet konnten selbst die Medicnins nichts machen. Sein Kollege und gleichzeitig der beste Freund seines Vaters und Pate Nakashis, sah das fehlende Auge von Nakashi. Er war dem Tode, Nakashis Vater und er. Er konzentrierte sich mit letzter krafte, ein Sharingarn kam in seinen Augen zu vorschein, das dreifache Sharingarn des Uchihaclans, ihre stärkste Waffe. Er gab den Medicnins noch die Anordnung Nakashi eines seiner Augen zu geben, es wäre nicht verschwändet und Nakashi als Ninja gerettet. Nakashi nahm das Angebot mehr als dankbar an. Ihm wurde das Fehlende Auge durch eines der Sharingarns ersetzt. „Machs Gut Naka, das ist mein letztes Geschenk an dich, werde ein Jonin, tu alles um das Dorf zu schützen...“ mit diesen Worten verabschiedete sich sein Pate von ihm, als er sein letztes Auge schloss und starb. Sein Vater lächelte überglücklich, die Freude das Nakashi vielleicht doch noch seinen Traum erfüllen konnte, füllte sein Herz mit Stolz. Mit einem lächeln im Gesicht trat schließlich auch er ab. Er Fiel vor den beiden auf die Knie, Tränen flossen seine Wangen bis zwischen die Köpfe der beiden hinunter. Er schwor zu tun, was beide sagten, das land beschützen, ein Jonin zu werden und beide auf ewig Stolz zu machen. Er wischte sich die Tränen aus dem Gesicht, beide wurden von den Medicnins weggetragen. 3 tage später, es waren nun 2 tage bis zur Prüfung, fand das Begräbnis statt. Nakashi war natürlich Anwesend, er war schon 2 Stunden davor vor Ort. Viele Jonins starben, es wurde viel Geredet, doch es waren zu viele über jeden einzeln zu reden. Nakashi hatte das Sharingarn noch unter dem schwarzen Tuch, doch es war nicht das selbe Tuch, der Name seines Paten stand groß darauf: Caomeng. Die letzten tage zur Prüfung vergingen schnell, doch noch in Trauer um das was passierte. Letzt endlich fand die Prüfung statt, sein Team trat an. Erkämpfte gegen einen Akimichi, der Kampf war lang und hart, beide schienen sich ebenwüdig und Nakashi durch sein fehlendes Auge beeinträchtigt, er wollte nicht nicht das Sharingarn seines Paten benutzen, sein Tot war ihm noch zu nahe, doch es war dessen wusch das er Jonin wurde und sein eigener Traum, er musste es benutzen um zu gewinnen. Er hob dieHand und zog das Tuch nach oben, das Ganze Publikum stand vor erstaunen auf und betrachtete den Jungen, selbst ein Team war mehr als überrascht darüber was sie sahen, sie wussten bis zu dem Augenblick nichts davon. Durch sein 3faches Sharingarn besiegte er de Akimichi schließlich und bestand die Prüfung. Das Publikum und der Hokage selbst waren überrascht und verleihten ihn einen Spitznamen, „Der Schlafende Drache“ sollte ihn bis an sein Lebensende Begleiten. Bis zu seinem 18 Lebensjahr war er Chuunin, er machte mit seinem Team oft Missionen die für Chuunins eigentlich zu schwer waren, was auch schnell zu Erfolgen in Erfahrung führte. Das Sharingarn benutze er nicht oft, es war für ihn heilig. Nur in Notfällen hob er das Tuch. Dadurch erlangte er auch das Wissen über Jutsus, im Kampf konnte er sie Kopieren und selbst benutzen. Selbst lerne er nur Taijutsus, alle anderen Jutsus lernte er durch die Hilfe des Sharingarns. Der schwerste Kampf seines Chuunindaseins war der gegen einen Abtrünigen, Das Team und sein Sensai verfolgten eine Abtrünigen aus Kirigakure, der in Konoha 7 Einwohner ohne Grund abschlachtete. Es war eine Verfolgung von 2 tagen die sie zurücklegten bis sie ihn endlich fanden. Er war alleine, geschwächt von der flucht und hatte keine Verpflegung mehr bei sich. Der Kampf ging los, sie konnten ihn Töten und das war auch ihr Ziel, so schnell als möglich und ohne großen aufwand, da sie selbst kaum noch Verpflegung hatten. Nakashi gelang es ein paar seiner Jutsus zu Kopieren und gegen ihn zu verwenden ( die Wasserjutsus), was auch den Ausgang des Kampfes entschied. Es war mit Nakashi abgelenkt, der Inuzuka traf ihn mit Gatsuuga und der Clanlose danach mit einem Kibaku-Satsu. Schwerverletzt lag derauf einer kleinen Insel die das von ihm gebildete Wasser zurückließ. Der Sensai hätte ihn mitgenommen, doch es ging nicht, es war ein zu langer weg, also setzte er ihm den Gnadenstoß und beendete damit die Mission. Ein paar Monate danach versuchte sich Nakashi an seiner ersten Joninprüfung. Es war schwer, viel schwerer als erwartet, doch er schaffte sie gerade noch, die Prüfungen schafte er ebenfalls am letzten Drücker. Nun war er als ein Jonin im alter von 18 Jahren, der Größte schritt zu der Erfüllung seines Schwurs war erfüllt. Er wollte schon ein Team ausbilden, aber bekam bis jetzt noch nicht die Gelegenheit dazu. Er vertigte sich danach eine Knochenmaskte an, die aus seinen eigenen Knochen war und an seiner rechten Wange fest saß. Nun wartete er auf seine nächste Mission oder auf sonnst was, was auch immer passieren würde. Bis jetzt hatt er sein Sharingan verbessert, genaueres weis man bis jetzt noch nicht, außer das es zu seinem 20. Geburtstag bei einer Mission passiert sein soll.

Diese Bilder stammen aus seinem 19 lebensjahr.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://way-of-the-ninja.aforumfree.com
 
Nakashi Kaguya (Admin und Gründer)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Leistungsausschluss - Arbeitssuche - EU-Ausländer - Freizügigkeitsrecht zur Arbeitssuche - Sozialleistungsmissbrauch - gewöhnlicher Aufenthalt
» SGB XII - EU-Ausländer nach 6 Monaten SGB XII
» Gundabad-Orkstadt im Norden
» Vorbehalt gegen das europäische Fürsorgeabkommen Im SGB II ist geregelt, dass Ausländer die sich zum Zwecke der Arbeitssuche in Deutschland befinden keinen Anspruch auf SGB II - Leistungen haben. BSG hat entschieden (BSG v. 19.10.10 - B 14 AS 23/10 R
» Alternative Modelle (Micro Machines, DeAgostini etc.)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto: Your way of the Ninja :: Bewerbungen :: Angenommene Bewerbungen-
Gehe zu: